Martinus Beanal, ein Arbeiter aus Papua, wird seit dem 7. November vermisst. Sein „Verschwinden“ steht offenbar mit der mutmaßlichen Eskalation bewaffneter Konflikte im Dorf Utikini des Bezirks Tembagapura in Mimika Regency in der Provinz Papua in Zusammenhang. Nach Angaben der Polizei ist er nicht mehr am Leben und wurde von seiner Familie bestattet. Seine Familienangehörigen widersprechen dieser Aussage jedoch. Somit ist nach wie vor nicht bekannt, wo sich Martinus Beanal...

Amnesty International Indonesia (AII) veröffentlichte am 2. Dezember 2017 eine Erklärung, in der die Menschenrechtsorganisation indonesische Behörden dazu aufruft, unverzüglich eine unabhängige Untersuchung zum Tod von Ishak Yaguar im Kimaam-Distrikt des Landkreises Merauke, Provinz Papua einzuleiten. Nach Angaben von AII sollen Angehörige des Militärs und der Polizei Ishak Yaguar gefoltert haben. Die Folgen der Folter waren derart schwerwiegend, dass Ishak im Krankenhaus seinen Verletzungen...

Im November 2017 kam es erneut zu zwei Fällen von Gewalt gegen lokale Journalisten in der Provinz Papua. Am 5. November 2017 wurde ein Journalist der lokalen Tageszeitung "Pasific Pos" von einem Mitglied des Infanterie Regiments Kodim / 1704 Wamena in Jayapura angegriffen. Die in Hongkong ansässige 'Asian Human Rights Commission' (AHRC) berichtete, dass sechs Tage nach dem Vorfall eine Gruppe von mindestens sechs Polizeibeamten der Regionalpolizei Mimika (Polres Mimika) einen Journalisten...

Die NGO Pusaka hat berichtet, dass es im Metamani Distrikt, im Landkreis Sorong Selatan der Provinz Papua Barat zu mehreren Fällen von Einschüchterung und Polizeigewalt gegen indigene Landbesitzer im Dorf Puragi kam, nachdem der Palmölproduzent PT Permata Putera Mandiri (PPM) der ANJ-Gruppe wiederholt seine Plantage illegal erweiterte. Die indigenen Landbesitzer hatten eine "Blockade" errichtet, nachdem das Unternehmen seit Anfang September 2017 Waldflächen jenseits der Grenzen ihres...

Das Büro für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung (JPIC) der Protestantischen Kirche in Papua (GKI di Tanah Papua) hat berichtet, dass es Anfang Oktober im Dorf Moso, im Distrikt Muara Tami der Stadt Jayapura, wiederholt zu Vorfällen kam, bei denen Soldaten der Einheit Yonif Para Raider 432 Kostrad Makassar Dorfbewohner gefoltert haben sollen.

Am 4. Oktober 2017 verhafteten vier bewaffnete Armee Offiziere zwei Dorfbewohner namens Nolbet und Zakheus gegen 21.00 Uhr, nachdem die...

Lokalzeitungen meldeten eine erneute Serie von Schießereien zwischen Mitgliedern des Polizeisonderkommandos 'BRIMOB' und einer Gruppe von unbekannten Tätern auf dem Gelände der Freeport-Mine in Tembagapura im Landkreis Mimika. Am 21. Oktober 2017 eröffneten die Täter das Feuer auf einen Konvoi und anschließend auf mehrere BRIMOB Beamte in der Nähe des Dorfes Utikini. Zwei Polizeibeamte erlitten bei den Feuergefechten Schussverletzungen. Ein weiterer Schusswechsel wurde am 22. Oktober 2017 gegen...

Die unabhängige Online-Zeitung 'Suara Papua' berichtete am 23. Oktober 2017, dass indonesische Soldaten das Haus eines ihrer Journalisten in Enarotali, Landkreis Paniai, ohne Durchsuchungsbefehl durchsucht haben sollen. 'Suara Papua' Journalist Stevanus Yogi erzählte, dass  am 17. Oktober sechs bewaffnete Soldaten vor seiner Tür standen. Drei der Männer betraten daraufhin sein Haus, ohne um Erlaubnis zu fragen oder einen Durchsuchungsbefehl vorzuzeigen. Sie kontrollierten sämtliche Zimmer...

Menschenrechtsaktivisten meldeten das Versagen des Gesundheitssystems in den Bezirken Semenage und Werima des Landkreises Yahukimo, im zentralen Hochland der Provinz Papua. Zwischen Mai und August 2017 starben 38 Dorfbewohner aufgrund von unbehandelten Erkrankungen – eine genaue Diagnose ist bisher nicht bekannt. Dorfbewohner gaben an, dass alle Opfer ähnliche Symptome aufwiesen, darunter Husten, Schnupfen, Durchfall, hohes Fieber und Schmerzen im Lendenbereich. Sämtliche Kliniken (PUSKESMAS)...

Die Organisation "Free West Papua-Campaign" hat den Vereinten Nationen (UN) eine historische Petition vorgelegt, welche die UN dazu anhält, gegen Menschenrechtsverletzungen in Westpapua aktiv zu werden und das Recht indigener Papuas auf Selbstbestimmung wahrzunehmen. Die weltweite Petition wurde im Januar 2017 im britischen Parlament unter der Leitung des Papua-Unabhängigkeitsführers Benny Wenda ins Leben gerufen. Am 28. August 2017 hatte "Free West Papua-Campaign" eine Schwimm-Aktion...

Laut Berichten der Nachrichtenplattform “Tabloid Jubi” wurden am 15. August 2017 in mehreren Städten auf Java 100 friedliche Demonstranten verhaftet. In Jakarta, Yogyakarta und Semarang fanden Kundgebungen statt, bei denen des „New Yorker Abkommens“ gedacht wurde. Die Proteste wurden von der indonesische Solidaritätsgruppe ‚FRI West Papua‘ in Zusammenarbeit mit der Studentenvereinigung ‚Papuan Student Alliance‘ (AMP) organisiert. In allen Orten, in denen die Demonstrationen stattfanden...

Mehr als 40 Organisationen in Westpapua, Jakarta und dem Rest der Welt haben mit ihren Analysen der Menschenrechts- und Konfliktsituation in Westpapua zum gemeinsamen Bericht der International Coalition for Papua (ICP) und des WPN beigetragen. Der 218-seitige Bericht zeigt auf wie mehrere Menschenrechtsstandards während der letzten zwei Jahre gesunken sind und kann hier heruntergeladen werden.

Die Jahren 2015 und 2016 waren charakterisiert durch eine erhebliche Verschlechterung der...

Das deutsche Magazin 'Südwind', welches sich mit Themen rund um internationale Politik, Kultur und Entwicklung rund um den Globus auseinandersetzt, veröffentlichte kürzlich ein regionalspezifisches Dossier über Westpapua. Das Dossier liefert aktuelle Fakten und Einblicke in die Geschichte Westpapuas und die Auswirkungen einer ungerechten Volksabstimmung, die 1969 die Eingliederung Westpapuas in den indonesischen Nationalstaat zur Folge hatte. Bis heute setzt sich eine stetig wachsende...

Menschenrechtsverteidiger haben von einer Gesundheitskrise berichtet, von der sieben Dörfer in den Landkreisen Tigi und Deiyai sowie weitere Dörfer im Kamuu- und Mapia-Tal betroffen waren. Die Berichte zeigen auch, dass die örtliche Regierung nicht in der Lage ist, eine medizinische Grundversorgung und einfache, präventive Schutzmaßnahmen wie Impfungen, sanitäre Einrichtungen und Hygienemaßnahmen zur Verfügung zu stellen. Mindestens 93 Dorfbewohner in diesem Gebiet sind in diesem Jahr bereits...

Am 1. August 2017 wurde Yulianus Pigai (27) durch Schüsse getötet und weitere zehn indigenen Papuas durch Gewehrkugeln schwer verletzt als Mitglieder einer örtlichen mobilen Brigade der Polizei das Feuer auf eine Menschengruppe in Oneibo, einem kleinen Dorf im Tigi Distrikt des Deiyai Landkreises eröffnete. Fünf der verletzten Opfer waren minderjährig. Der 51-jährige Martinus Pekey starb an den Folgen eines Schocks als er die Schießerei erlebte. Menschenrechtsverteidiger berichteten, dass die...

Am 26. August 2017 gaben Ignasius Jonan, Minister für Energie und Bodenschätze und Finanzministerin Sri Mulyani auf einer Pressekonferenz in Jakarta bekannt, dass die Mineralabbaulizenzen des Minenunternehmens PT. Freeport Indonesia bis 2041 verlängert werden. Im Gegenzug erklärte sich der amerikanische Hauptaktionär Freeport McMoRan dazu bereit, 41,64 % seiner Anteile am indonesischen Tochterunternehmen aufzugeben. Nach Angaben von Richard C. Adkerson, dem Vorstandsvorsitzenden von Freeport...

Dem Studenten droht eine sechsmonatige Haftstrafe

Staatsanwälte haben während der Gerichtsverhandlung am 19. Juni 2017 eine Strafe von sechs Monaten Gefängnis und ein Jahr Bewährung für Obby Kogoya gefordert. Der Papua Student wurde am 15. Juli 2016 in Yogyakarta (Provinz Zentraljawa) während einer friedlichen Versammlung zur Unterstützung der Vereinten Befreiungsbewegung für Westpapua (ULMWP) vor dem örtlichen Papua Studentenwohnheim verhaftet. Obby Kogoya wurde später wegen Verstoßes gegen...

Die fünf Bischöfe der Provinzen Papua und Papua Barat sind unter Beschuss geraten, weil indigene Papuas ihnen vorwerfen, sie würden angesichts der sozialen Ungerechtigkeit in Westpapua schweigen.

Am 14. Juni demonstrierte eine Gruppe katholischer Papuas vor dem Maranatha Waena Kloster in Jayapura, wo die Jahrestagung des Erzbischofs Nicolaus Adi Seputra (Merauke) mit Bishof Leo Laba Ladjar (Jayapura), Bishof Aloysius Murwito (Agats-Asmat), Bishof John Philip Saklil (Timika), und Bishof Hilarion...

Das Bergbauunternehmen Freeport McMoran Inc., Betreiber der Grasberg Mine bei Timika in Westpapua, bekam nun erneut die Erlaubnis, Kupfer zu exportieren. Im Januar hatte die indonesische Regierung die Exportlizenz für Kupferkonzentrat entzogen und verlangt, dass das US-amerikanische Unternehmen mehr Steuern zahle und mehr in die Verarbeitung der Rohmaterialien vor Ort investiere. Ein Tag nach dem Besuch von US-Vizepräsident Mike Pence bei Präsident Joko Widodo in Jakarta am 20. April konnte...

In seiner Eröffnungsrede zur 35. Tagung des UN-Menschenrechtsrats kritisierte Zeid Ra'ad Al Hussain, der UN-Hochkommissar für Menschenrechte viele Länder wegen mangelndem Engagement in der Zusammenarbeit mit UN-Menschenrechtsmechanismen. Viele Staaten nehmen diese nicht als wertvolle Werkzeuge war, um die Menschenrechtssituation im jeweiligen Land zu verbessern. Diesbezüglich verwies er insbesondere auf die Einschränkungen des Zugangs für Sonderberichterstatter mit bestimmten thematischen...

Menschenrechtsverteidiger haben berichtet, dass vier Polizeibeamte der Jayawijaya Bezirkspolizei am 16. Juni 2017 einen 15-jährigen Jungen am Potikelek Markt in Wamena verhaftet und anschließend in einem nahegelegenen Polizeiposten gefoltert haben sollen. Die Beamten sollen Alberth Nawipa mit bloßen Händen, Holzstöcken und Gummischlagstöcken an Kopf, Bauch und Rücken geschlagen haben. Daraufhin zwangen die Polizeibeamten Alberth Nawipa den Polizeiposten am Potikelek Markt sauber zu machen. Die...