Beim dritten Papuavolkskongress im Oktober 2011 wurde die Bundesrepublik West Papuas (NFRPB) ausgerufen und Forkorus Yaboisembut zum Präsidenten ernannt. Kurz nach der gewaltsamen Auflösung der Versammlung durch indonesische Sicherheitskräfte wurden Yaboisembut und vier weitere Männer verhaftet und zu drei Jahren Haft wegen Verrats, Verschwörung und öffentlicher Anstiftung zu Gewalt gegen die Obrigkeit verurteilt. Am 21. Juli soll er das Gefängnis von Abepura nach Ende der Haftstrafe...

 

Am 7. Juli 2014 wurde der Leichnam von Demi Kepno (28) in Jayapura bestattet. Seine Familie berichtet, dass er gefoltert wurde und dann durch einen Schuss in den Bauch getötet worden war. „Ich hörte, dass mein Neffe ins Bhayangkara Krankenhaus eingeliefert worden war. Als ich dort ankam, war er bereits tot.“ sagte Pfarrer Tera Kepno, Onkel des Opfers.

Unklar ist, warum und von wem Kepno gefortert und getötet wurde. Seine Familie vermutet, dass er verdächtigt wurde an der Tötung von...

Obwohl das offizielle Endergebnis der Präsidentschaftswahl vom 9. Juli erst am 22. Juli 2014 bekannt gegeben wird, liegt der jetzige Gouverneur von Jakarta, Joko „Jokowi“ Widodo, laut ersten Hochrechnungen mit ca. 52 % der Stimmen knapp vorn. Dessen Partei PDI-P (Demokratische Partei des Kampfes) erklärte ihn bereits gestern Abend zum Sieger der Wahl. Ex-General Prabowo Subianto trat jedoch auch vor die Kameras und verkündete anhand von eigenen Hochrechnungen, er habe das Mandat der...

Die Melanesian Spearhead Group (MSG) hat offenbar den Antrag auf Mitgliedschaft West Papuas abgelehnt, der vor einem Jahr von der Nationalen Koalition für die Befreiung West Papuas (WPNCL) mit der Unterstützung von über 70 repräsentativen Gruppen aus West Papua eingereicht worden war. Die Außenminister der MSG Staaten würden jedoch einen neuen Antrag begrüßen, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt würden.

Bei einer Konferenz der MSG am 26. Juni in Port Moresby hatten einige Außenminister...

Die aktuelle Ausgabe des Rundbriefs des West Papua Netzwerks ist Ende letzter Woche erschienen. Darin befinden sich Nachrichten aus West Papua, Buchtipps sowie folgende interessante Artikel:

  • Wie Papua wählte – Ein Artikel zu den Parlamentswahlen in Indonesien und das „Noken“-Wahlsystem im Hochland West Papuas von Cillian Nolan
  • Ein Kommentar von Menschenrechtsanwalt Yan Christian Warinussy zum Besuch der MSG Delegation in Papua Anfang 2014
  • „Gefährdetes Leben“ ein Artikel von Carole...

Vanishing Tribes ist ein interaktives, illustriertes eBook von Ahinsa Angel. Es erzählt eine fiktionale Geschichte, die auf wahre Begebenheiten in West Papua basieren. Es ist dem Volk der Papua gewidmet, das sich allen Widrigkeiten zum Trotz seit über 50 Jahren durch passiven Widerstand für ihre eigene Freiheit einsetzt.

Folgen Sie der Geschichte der jungen Vivi, die ihre Rolle in der Beendigung einer weltweiten Verschwörung finden muss, die den militarisierten Kommerz und den Völkermord in...

Am 12. Juni 2014 fand im Palais des Nations, dem Hauptgebäude der UN in Genf, eine Podiumsdiskussion zum Thema Meinungs- und Versammlungsfreiheit in West Papua statt. Diese Veranstaltung wurde vom West Papua Netzwerk gemeinsam mit dem Asian Legal Resource Center (ALRC), Franciscans International (FI), der International Coalition for Papua (ICP), der Pro Papua Foundation, Tapol und Vivat International organisiert.

West Papua bleibt weiterhin eine Konfliktregion, zu der UN Mechanismen...

Vom 21.-22. Mai 2014 fand in Berlin eine gemeinsame Tagung des West Papua Netzwerks und des Pazifik Netzwerks zum Thema "Umwelt und Ressourcen indigener Völker in der Asien-Pazifik-Region" statt. Die Tagung wurde von der Vereinten Evangelischen Mission, Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst und der Stiftung Asienhaus mit getragen. Circa 70 Personen nahmen an der Tagung teil, bei der Referenten aus der Asien-Pazifik Region sowie aus Deutschland vielfältige Einblicke in die...

Der indonesische Präsidentschaftskandidat Joko „Jokowi“ Widodo sicherte bei einem Wahlkampfbesuch in West Papua in der vergangenen Woche eine Öffnung der Region für ausländische Journalisten und internationale Organisationen zu, sollte er die Präsidentschaftswahl am 9. Juli 2014 gewinnen.

„Warum nicht?“ antwortete Widodo auf die Frage bezüglich Journalisten und zivilgesellschaftlicher Organisationen „es ist sicher hier in Papua. Es gibt nichts zu verbergen.“ Bei einem Besuch traditioneller...

Nach den Parlamentswahlen im April 2014 kam es bei der Verlesung der Ergebnisse in Jayapura mehrfach zu lautstarken Streitigkeiten. Über mehrere Tage wurden Wahlergebnisse aus allen Teilen Papuas gesammelt und von der Wahlkommission im Hotel Aston in Jayapura bekannt gegeben. Die Plenumssitzungen mussten mehrfach unterbrochen werden, weil einige Kandidaten, die eigene Umfragen in bestimmten Teilen der Provinzen Papua und West Papua durchgeführt hatten, sich um Stimmen betrogen fühlten. Sie...

Am 5. Mai 2014 fand in Moanemani ein Verkehrsunfall statt, bei dem ein LKW mit hoher Geschwindigkeit in eine Gruppe von Fußgängern fuhr, die an der gegenüberliegenden Straßenseite gingen. Zwei junge Männer starben sofort. Der Fahrer fuhr ohne anzuhalten weiter zur örtlichen Basis der Brimob (mobile Sondereinheit der Polizei).

Die Angehörigen der Opfer gingen mit dem Pfarrer der örtlichen KINGMI Gemeinde und weiteren Dorfbewohnern zur Brimob-Basis und baten darum, mit dem Fahrer nach...

Der Internationale Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte wurde in 1966 verabschiedet und in 2006 von Indonesien ratifiziert. Als Vertragsstaat ist Indonesien dazu verpflichtet, alle fünf Jahre über die Umsetzung des Paktes zu berichten. Der Ausschuss konnte in diesem Jahr zum ersten Mal die Untersuchung zu Indonesien durchführen nachdem Jakarta nach jahrelanger Verspätung den Bericht eingereicht hatte.

Der Ausschuss befragte die indonesische Delegation zu dem erheblichen...

Yones Douw, Mitarbeiter in der Abteilung für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung in der KINGMI Kirche wurde am 24. April auf der Straße in Nabire von mehreren Polizeibeamten belästigt.

Die JPIC Abteilung der Ev. Kirche in Papua (GKI-TP) berichtet, dass Douw zu Fuß unterwegs war als er vom Polizisten Imam M. angehalten wurde. Er fragte ihn, wohin er gehen wollte, ob er einen Ausweis hatte, der ihn als Menschenrechtsaktivist ausweist und für welche Organisation er arbeitet...

Am 2. April fanden in Abepura und an der Cendrawasih Universität in Waena friedliche Demonstrationen für die Freilassung der politischen Gefangenen in Papua statt. Während die Kundgebung in Abepura reibungslos verlief, löste die Polizei in Waena die Demonstration gewaltsam auf, nahm zwei Studenten fest und folterte sie später in der Haft.

Der Medizinstudent Alfares Kapisa (24) und der Sozial- und Politikwissenschaftsstudent Yali Wenda (21) wollten mit der Polizei verhandeln, als diese anfing...

16 Mitglieder des Europäischen Parlaments haben einen Brief an die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik Catherine Ashton unterzeichnet, in dem von der prekären Menschenrechtslage in West Papua berichtet wird. In dem Brief werden die vielen Fälle von außergerichtlichen Tötungen, Folter, willkürliche Verhaftungen, Einschränkung der Meinungsfreiheit und ernsthafte Mängel beim Zugang der indigenen Bevölkerung zu Gesundheitsversorgung und Bildung angesprochen.

Die...

Der Premierminister Vanuatus, Moana Carcasses Kalosil, rief am 4. März 2014 in Genf zu internationalen Maßnahmen auf, um die Menschenrechtssituation in West Papua zu verbessern.

Bei seiner Erklärung vor dem Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen skizzierte Carcasses die Herausforderungen, die die Menschenrechtslage der Papuas seit 1969 beeinflusst haben und sprach von etwa 10 Prozent der einheimischen Bevölkerung, die seit 1963 von indonesischen Sicherheitskräften getötet worden seien...

Am 26.02.2014 stimmte das Europäische Parlament über einen aktuellen Bericht zum Abkommen zu Partnerschaft und Zusammenarbeit zwischen der EU und Indonesien ab. Der vom Parlament verabschiedete Bericht mahnt die Geschichte der Gewalt in Papua an und unterstützt die Äußerungen von Papua Gouverneur Enembe zu einer Öffnung Papuas für Journalisten. Weiterhin fordert das Parlament die EU darin auf, sich für einen umfassenden Prozess zur Situation in Papua, ähnlich wie dem in Aceh, einzusetzen und...

In Jayapura haben am vergangenen Wochenende plötzliche Überschwemmungen zu Erdrutschen geführt, bei denen fünf Menschen starben, viele verletzt wurden und drei Menschen noch vermisst werden. Die Überschwemmungen haben zu einer Krise in der Wasserversorgung geführt, da ein großer Wassertank aus der Kolonialzeit sowie einige Wasserrohre beschädigt wurden. Viele Brücken, Häuser, Schulen und Verwaltungsgebäude wurden beschädigt.

ETAN’s Februar 2014 Ausgabe von “Perspective” behandelt die Entscheidung der melanesischen Staaten – mit Ausnahme von Vanuatu – die Kontrolle Jakartas über West Papua zu befürworten und keine Kritik zu den Repressionen vor Ort auszuüben. In der Rubrik „Update“ werden Razzien, die sogenannten „sweeping operations“, die in der Puncak Jaya Region weiterhin stattfinden sowie die Verbindung von Repressionen und „Sonderautonomie Plus“ beschrieben. Außerdem berichtet ETAN über die Anhörung des...

Im Januar fand eine Reise von Regierungsmitgliedern der „Melanesian Spearhead Group (MSG)“ nach West Papua statt. Der MSG gehören mehrere Pazifikstaaten an. Die ursprüngliche Begründung für den Besuch war unter Anderem, die Menschenrechtssituation der Bevölkerung in Papua zu untersuchen. Vielen Papuavertretern zufolge wurde auf diese Fragestellung bei der Reise nicht eingegangen. Die indonesische Regierung verbat es zivilgesellschaftlichen Organisationen, Treffen mit Mitgliedern der MSG...