Auf der Internetplattform Youtube wurden im Dezember 2018 zwei neue Videos veröffentlicht, die neue Einblicke in die Situation in der Region Nduga geben, wo bewaffnete Auseinandersetzungen zwischen dem indonesischen Militär und der Nationalen Befreiungsarmee Westpapuas (TPN-PB) zu einer hohen Zahl von Opfern unter Zivilisten geführt hatten. Bisher beschränken Sicherheitskräfte den Zugang zu dem Gebiet strikt - erste Informationen über die Opfer und die aktuelle Situation in Nduga bleiben...

Der 19. Dezember 1961 ist ein historisches Datum in Indonesien - an diesem Tag startete die indonesische Armee die Trikora-Operation, eine Militäroffensive mit dem Ziel, das ehemalige Kolonialgebiet niederländisch-Neuguinea zu erobern und zu annektieren. In verschiedenen Städten Indonesiens organisierten indigene Papua- und Pro-Papua-Aktivisten am 19. Dezember 2018 friedliche Gedenkfeierlichkeiten. In verschiedenen Städten reagierten die Sicherheitskräfte mit Massenverhaftungen oder zerstreuten...

Die Sprecherin des Hochkommissariats für Menschenrechte (OHCHR) der Vereinten Nationen verurteilte die Massenverhaftungen, bei denen Demonstranten in verschiedenen Teilen Indonesien festgenommen wurden weil sie an Veranstaltungen zum Gedenken an den 1. Dezember teilnahmen. Viele indigene Papuas feiern den Tag als ihren Nationalfeiertag.

Mehr als 500 Aktivisten wurden am Anfang des Monats in Gewahrsam genommen – auch wenn sie später wieder freigelassen wurden.

Sprecherin Ravina Shamdasan (siehe...


Nachdem Mitglieder der bewaffneten Unabhängigkeitsbewegung West Papuas (TPN-PB) am 2. Dezember 2018 einen Anschlag auf eine Gruppe von Bauarbeitern verübten (http://westpapuanetz.de/aktuelles/1494-gewalt-eskaliert-nach-angriff-mit-bis-zu-31-toten-im-hochland), verschärft sich die Situation im abgelegenen Landkreis Nduga. Neusten Medienberichten zu Folge wurden bei dem Angriff 15 Bauarbeiter und ein indonesischer Soldat getötet. Am 3. Dezember 2018 sollen TPN-PB-Kämpfer erneut einen...

In Westpapua ist die Gewalt eskaliert, nachdem bei Nduga im Hochland Westpapuas am 2. Dezember 2018 bis zu 31 Menschen erschossen worden sind.

Die Nationale Befreiungsarmee Westpapuas (TPNPB), eine bewaffnete Gruppe der Unabhängigkeitsbewegung, hat die Verantwortung für den Angriff übernommen, aber es gibt unterschiedliche und teils widersprüchliche Versionen der Ereignisse seitens der indonesischen Behörden.

Zuvor hatte es Massenverhaftungen hunderter Demonstranten gegeben, die an den...

Eine Gruppe von Menschenrechtsverteidigern drehte  einen Film zur Aufarbeitung des Bloody Paniai Falls vom 7. und 8. Dezember 2014 in Enarotali. Der Kurzfilm mit dem Titel Justice for Murdered Children (Gerechtigkeit für ermordete Kinder) ist Teil der Make West Papua Safe Kampagne und berichtet über die Ermordung von fünf Schulkindern durch die indonesische Polizei und das indonesische Militär. Dort werden die Väter der Kinder und deren Streben nach Gerechtigkeit inmitten der kontinuierlichen...

The Juice Media ist ein australisches Film- und Medienunternehmen, das zeitgenössische politische und soziale Satire produziert. Ihr neuestes Video ist eine Persiflage eines Werbespots für Tourismus in Westpapua. In gut zweieinhalb Minuten wird anschaulich die brutale Geschichte der Unterdrückung der indigenen Bevölkerung Westpapuas sowie das aktive Wegschauen internationaler Regierungen insbesondere der australischen Regierung gezeigt. Finanzielle Unterstützung in Millionenhöhe für das...

Die Polizei von Jayapura hat am 19. November 2018 eine friedliche Versammlung im Studentenwohnheim Pegunungan Bintang in der Wohngegend Perumnas III im Stadtteil Waena aufgelöst. Die Versammlung wurde vom Westpapua-Nationalkommittee (KNPB) anlässlich ihres 10-jährigen Jubiläums organisiert. Die Online-Nachrichtenagentur Suara Papua berichtete, dass 150 Mitglieder der Ordnungskräfte (DALMAS) um 10:15 Uhr die Versammlung gewaltsam auflösten. 107 KNPB-Aktivisten wurden verhaftet und vorübergehend...

Der polnische Staatsbürger Jakub Fabian Skrzypski (39), der von der Polizei als Journalist bezeichnet wird und am 26. August 2018 in Jayawijaya verhaftet wurde, könnte strafrechtlich verfolgt werden. Der Sprecher der Regionalpolizei Papua (Polda Papua), Ahmad Mustofa Kamal, erklärte in einem Interview mit der unabhängigen Medienplattform "Tabloid Jubi", dass Skrzypski gegen die Artikel 55, 106 und 110 des indonesischen Strafgesetzbuchs KUHP, wo es unter anderem um Landesverrat geht, verstoßen...

Laut Berichten örtlicher Menschenrechtsverteidiger hat die Polizei in Lanny Jaya im Hochland Westpapuas eine Operation gestartet, um zwei lokale Anführer des bewaffneten Widerstands (TPN PB) namens Enden Wanimbo und Purom Wenda zu verhaften. Den Informationen zufolge wurden am 7. November 2018 im Dorf Popome im Bezirk Balingga gemeinsame Sicherheitskräfte stationiert. Die Operation wurde von verschiedenen lokalen Nachrichtenagenturen bestätigt und steht im Zusammenhang mit der Tötung eines...

Das Büro für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung (JPIC) der Papua-Tabernakel-Kirche (KINGMI Papua) hat die außergerichtliche Tötung eines papuanischen Theologiestudenten im Dorf Waroki in Nabire dokumentiert. Am 22. Oktober 2018 um 20.00 Uhr verließ Daud Ayomi (27 Jahre) sein Haus mit dem Motorrad, um Wasser zu kaufen. An der Kreuzung standen vier Angehörige des Militärs in Zivilkleidung. Als Daud Ayomi an der Gruppe vorbeifuhr, zog einer der Soldaten plötzlich seine Waffe und...

Die 'Allianz für Demokratie' in Makassar hat eine Erklärung veröffentlicht, der zu Folge Polizeibeamte (POLRESTABES Makassar) vier Männer verhaftet und misshandelt haben sollen nachdem diese eine friedliche Veranstaltung zur Menschenrechtslage in Westpapua besucht hatten. Die Veranstaltung fand am 13. Oktober 2018 in einem Studentenwohnheim in der Pasewang-Straße in Makassar, in der Provinz Süd-Sulawesi statt. Im Wohnheim wohnen größtenteils Studierende aus Westpapua. Die Allianz berichtet...

Das indonesische Militär soll am 1. Oktober 2018 Angriffe mit Hubschraubern im Landkreis Puncak Jaya im Hochland Westpapuas durchgeführt haben. Dabei wurden mehrere Ziele im Distrikt Tingginambut angegriffen. Die Luftangriffe wurden von Bodentruppen unterstützt. Örtliche Menschenrechtsaktivisten berichteten, dass die indonesische Armee Explosivgeschosse wie Granaten und Raketen verwendet haben sollen. Bei dem Angriff wurden Berichten zufolge mindestens fünf Zivilisten getötet, darunter eine...

Die Vereinigung der Menschenrechtsanwälte für Papua PAHAM Papua hat einen Folterfall in Sentani, Jayapura dokumentiert. Am 10. September 2018 folterten sechs Mitglieder der Luftwaffe einen Mann namens Sukay Alwan Suebu in einer Polizeistation in der Nähe des Flughafens Sentani (Polsek KP3U Bandara Sentani) und im Schlafsaal der Luftwaffenbasis (LANUD) in Sentani. Er erlitt aufgrund der Folter Prellungen am ganzen Körper und musste im Krankenhaus ärztlich behandelt werden.

Sukay Alwan Suebu...

Örtliche Menschenrechtsverteidiger haben die außergerichtliche Tötung von Yudas Gebze aus dem Bezirk Ilwayap im Landkreis gemeldet. Einer der mutmaßlichen Täter namens Siampa scheint ein Mitglied der örtlichen Polizei zu sein.

Am 13. September 2018, um 15.00 Uhr, drangen ein Polizist der mobilen Brigade namens Sihombong, der Marine-Offizier Simon Oskar Merom und ein weiterer Polizist namens Siampa gewaltsam in Yudas Gebzes Haus im Dorf Wogikel auf der Suche nach dessen jüngeren Bruder Sisko...

Die unabhängige Nachrichtenagentur Tabloid Jubi berichtet, dass am 24. September 2018 bei einer Demonstration in Jayapura 67 Unterstützer der "Vereinigten Befreiungsbewegung für Westpapua" (ULMWP) verhaftet wurden. Die Demonstranten drückten ihre Unterstützung für Vanuatu und andere pazifische Länder aus, die das Thema Westpapua während der 73. Generalversammlung der Vereinten Nationen angesprochen hatten. Gegen 11.00 Uhr soll ein Polizist einen Demonstranten namens Petrus Kosamah misshandelt...

In einer gemeinsamen Aktion haben Sicherheitskräfte in der Zweigstelle des "Westpapua Nationalkomitee" (KNPB) in Timika eine Razzia durchgeführt. Das KNPB ist eine politische Organisation, die sich für das Selbstbestimmungsrecht der Papuas einsetzt. Während der Operation verhafteten die Sicherheitskräfte neun KNPB-Aktivisten - zwei von ihnen erlitten Kugelverletzungen und mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Polizeibeamte beschlagnahmten nach eigenen Angaben einen Revolver, 104 Patronen...

Indonesien hat ein dreijähriges Moratorium für die Entwicklung neuer Palmölplantagen verhängt. Gemäß dem von Präsident Joko Widodo unterzeichneten Erlass sollen in den kommenden drei Jahren keine weiteren Flächen für Palmölplantagen urbar gemacht werden, wie ein Vertreter des Wirtschaftsministeriums am Donnerstag erklärte.

Ziel sei es, zur Senkung der Treibhausgasemissionen beizutragen, für eine bessere Umweltverträglichkeit des Anbaus zu sorgen, die Produktivität kleiner Produzenten zu...

Die Umweltorganisation Greenpeace hat einen neuen Bericht mit dem Titel "Final Countdown" über die Umsetzung der Ziele zur Reformierung der Palmölindustrie veröffentlicht. Im Jahr 2013 versprach Wilmar International, das größte Palmöl Handelsunternehmen der Welt, sein Palmöl zukünftig ausschließlich von verantwortungsbewussten Produzenten zu beziehen welche den Umweltschutz und Menschenrechte achten. Der Bericht dokumentiert großflächige Entwaldung und Menschenrechtsverletzungen durch 25 Palmöl...

Die Asiatische Menschenrechtskommission (AHRC) hat Informationen von der indonesischen NRO KontraS (Kommission für Verschwundene und Opfer von Gewalt) über den gewaltsamen Tod von Isak Dewayekua (23) erhalten. Armeeangehörige der Militäreinheit Yonif 755 / Yalet verhafteten und folterten ihn in Kimaam, Merauke zu Tode.

Nach den Informationen, die die AHRC erhalten hat, wird die Gerichtsverhandlung über den Tod von Isak durch Folter am Militärgericht III-19, Jayapura, abgehalten. In der ersten...