Die 2008 ausgefallene Reise sollte nun 2010 nachgeholt werden, wiederum unter der Beteiligung von Jugendlichen und Erwachsenen. Zudem war in Sarmi vereinbart worden, dass die Papua-Reisegruppe mittels staatlicher Unterstützung versucht, selbst für die Flugkosten aufzukommen. Doch auch diesmal gab es verschiedene Probleme, die vor allem aufgrund mangelnder Kommunikation nicht rechtzeitig geklärt werden konnten, so dass auch diese Begegnung nicht stattfand.
Nach 20 Jahren Partnerschaft mit Höhen und Tiefen, mit tollen Ereignissen und natürlich auch Missverständnissen stehen wir nun an dem Punkt, dass wir mit unseren Partnern neu zu klären versuchen, welche Zukunft diese Partnerschaft hat.