Gemeinsame Sicherheitskräfte haben eine großangelegte Militäroperation gegen eine bewaffnete Gruppe der Befreiungsarmee Papuas (TPN) im Landkreis Nduga im Hochland Westpapuas durchgeführt. Berichten zufolge haben die Sicherheitskräfte aus zwei Hubschraubern automatische Feuerwaffen und Granaten abgefeuert. Der Angriff ereignete sich am 11. Juli 2018 am Nachmittag und konzentrierte sich auf das Dorf Alguru, das das indonesische Militär als Hochburg des lokalen TPN verdächtigt. Medienquellen...

Ein Regierungsbeamter und eine zusammengesetzte Gruppe von Sicherheitskräften haben erneut Studierende aus Papua in der Stadt Surabaya in der Provinz Ost-Java eingeschüchtert. Ein ähnlicher Fall war bereits sechs Tage zuvor am 1. Juli 2018 in der javanischen Stadt Malang aufgetreten. Am 6. Juli 2018 versammelten mehr als 100 Sicherheitskräfte, von denen einige mit automatischen Gewehren ausgestattet waren, und der Leiter des Unterbezirks Tambaksari, Ridwan Mubarun, vor einem Studentenwohnheim...

Die Allgemeine Wahlkommission (KPU) hat begonnen, die Kommunalwahlen (PILKADA oder PEMILUKADA) für die Posten der Gouverneure, Landräte und Bürgermeister in Indonesien zu organisieren. Die Wahlen sollen noch vor Dezember 2018 stattfinden. Die Wahlvorbereitungen in den Hochlandregionen Nduga und Puncak Jaya wurden von gewaltsamen Zusammenstößen zwischen bewaffneten Gruppen und Sicherheitskräften begleitet, die in den Regentschaften eingesetzt wurden, um den Wahlprozess zu sichern. Im Landkreis...

In den zwei Jahrzehnten seit Beginn der Reformasi von 1998 hat sich die Regierung Indonesiens verpflichtet, Menschenrechtsverletzungen durch Sicherheitskräfte zu beenden. Amnesty International hat jedoch weiterhin Hinweise zu Fällen mutmaßlicher Tötungen durch Sicherheitskräfte in den Provinzen Papua und West Papua erhalten. Diese Tötungen treten hauptsächlich im Zusammenhang mit unnötiger oder exzessiver Gewaltanwendung bei Massenprotesten, bei Strafverfolgungsmaßnahmen oder aufgrund von...

Die australische Green Party organisierte am 19. Mai 2018 ein landesweites Treffen in Brisbane. Die Partei hatte mehrere Experten zu Westpapua eingeladen, um über die aktuelle Situation in Westpapua zu sprechen, darunter ULMWP Mitglied Dr. Jacob Rumbiak, die indonesische Menschenrechtsanwältin Veronika Koman und Jason MacLeod (Akademiker, Experte für Gemeindeentwicklung und Bewegungsentwicklung). An dem Treffen nahmen auch die Senatoren Richard Di Natale und Andrew Barlett teil.

Als Ergebnis...

Am 18. Mai 2018 wurde in einem festlichen Gottesdienst in Angguruk im Hochland von Westpapua die vollständige Bibel in der Yali-Sprache an die Gemeinden übergeben. Tausende Christinnen und Christen nahmen an der Feier teil. Die feierliche Übergabe nahm der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche im Lande Papua (GKI-TP), Pfr. Andrikus Mofu, vor (s. Foto). In seiner Ansprache betonte er die Wichtigkeit der heiligen Schrift für das Leben der Christen. Er erinnerte daran, dass das Evangelium den...

Yulianus Yeimo - ein Folteropfer im sogenannten „blutigen Paniai“-Fall - verstarb am 1. April 2018 im Dorf Ipakiye im Landkreis Paniai im Alter von 19 Jahren. Laut dem Büro für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung der Papua-Tabernakel-Kirche (JPIC KINGMI Papua) wies Yulianus Yeimo Anzeichen von inneren Blutungen auf, die er infolge von Folterungen durch Mitglieder der Nabire 753 Arpita Militäreinheit erleiden musste. Nach dem Vorfall litt Yulianus Yeimo oft an unkontrolliertem...

Eine neue Untersuchung von Greenpeace International hat ergeben, dass ein Palmöllieferant für Mars, Nestlé, PepsiCo und Unilever Regenwälder in Westpapua zerstört.

Videoaufnahmen vom März und April 2018 zeigen massive Abholzung in einer Palmöl-Konzession der PT Megakarya Jaya Raya, die von der Hayel Saeed Anam Group (HSA) kontrolliert wird. Laut Satellitenanalyse hat PT MJR zwischen Mai 2015 und April 2017 rund 4000 Hektar Regenwald gerodet - eine Fläche, die fast halb so groß ist wie Paris...

Eine Militäroperation im Dorf Opitawak im Landkreis Mimika kostete mindestens einem Dorfbewohner namens Timotius Omabak das Leben. Mindestens zwei weitere Dorfbewohner - Ruben Kupugau und der 15-jährige Kapin Wamang - wurden durch Schüsse verletzt und mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Vorfall ereignete sich am 4. April 2018 um 10.15 Uhr im Bezirk Tembagapura in der Nähe der Kupfer- und Goldmine des Bergbaugiganten PT Freeport Indonesia. Der Vorfall wurde von Medien und dem...

Menschenrechtsverteidiger vom Büro für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung der Papua-Tabernakel-Kirche (JPIC KINGMI Papua) haben eine weitere Schießerei durch Polizisten im Dorf Mauwa im Bezirk Kamu der Regentschaft Dogiyai gemeldet. Am 6. April 2018 kamen Polizeibeamte um 20 Uhr ins Dorf Mauwa, um einen Diebstahl zu untersuchen, der von einem Dorfbewohner namens Arifin gemeldet worden war. Mehrere junge Männer protestierten gegen die Anwesenheit der Polizeibeamten im Dorf. Die...

Die Sonderberichterstatterin der Vereinten Nationen für das Recht auf Nahrung, Hilal Elver, besuchte Indonesien vom 9. bis zum 18. April 2018 . Der Hauptzweck des Besuchs bestand darin, Informationen zu sammeln und Fragen zu untersuchen, die für das Recht auf Nahrung relevant sind. Darüber hinaus wurde die Umsetzung des Rechts auf Nahrung in Bezug auf Verfügbarkeit, Zugänglichkeit und Angemessenheit mit Regierungsbehörden und anderen relevanten Akteuren diskutiert. Die Ergebnisse des...

Am 4. April 2018 durchsuchten Mitglieder der örtlichen Polizei, des Geheimdienstes (BIN), der mobilen Brigade der Polizei (BRIMOB) und der Militäreinheit Kodim 1701 Jayapura mehrere Häuser im Wohngebiet Perumnas III Waena im Heram-Viertel von Jayapura. Die Häuser wurden von Studenten der Cenderawasih Universität in Jayapura bewohnt. 45 Studenten wurden verhaftet. Anschließend wurden die Studierende in das Hauptquartier der BRIMOB in Kota Raja gebracht und später in der Polizeiwache des Bezirks...

Ein Bericht vom parlamentarischen Abend der Internationalen Advocacy Netzwerke (IAN)

von Annika Benz

 

Am 15. März 2018 stellten 13 Mitglieder der IAN im Abgeordnetenrestaurant des Bundes-tages ihren Bericht „Menschenrechte 2018: Aktuelle Lage in 16 Ländern und politische Handlungsoptionen“ vor. Dr. Bärbel Kofler (SPD) und Frank Heinrich (CDU) begrüßten als Schirmfrau und -herr die 25 Gäste der Veranstaltung. Heinrich betonte dabei sein eigenes Engagement zur Menschenrechtslage in Mexiko...

Ein Bündnis von Mitgliedern der Zweiten Kammer stellten am 8. Februar 2018 acht Fragen zur Situation in Westpapua an den niederländischen Außenminister. Hier finden Sie die Antworten:

 

Frage 1

Kennen Sie den Bericht „Journalistin muss wegen Tweets Papua verlassen“?

Antwort

Ja.

Frage 2

Können Sie bestätigen, dass die BBC-Journalisten Henschke aus Papua ausgewiesen wurde und sind Ihnen vergleichbare Fälle der Ausweisung ausländischer Journalisten durch die indonesische Regierung...

Die Papua-Nachrichtenplattformen Tabloid Jubi und Suara Papua berichteten vom Tod einer 55-jährigen Frau namens Emakulata Kolaka Emakeparo. Sie war eine indigene Papua und gehörte dem Kamoro-Stamm an. Der Vorfall ereignete sich am 3. Februar 2018 um ca. 22 Uhr, als Emakulata Emakeparo und ihr Ehemann in einem kleinen Kanu einen Fluss in der Nähe des Amamare Frachtdocks in Ost-Mimika überquerten. Die Obduktion ergab, dass die Todesursache ein Kopfschuss durch die Stirn gewesen sei. Laut Vizechef...

Der UN-Hochkommissar für Menschenrechte, Zeid Ra'ad al-Hussein, besuchte vom 5. – 7. Februar 2018 Indonesien. In einer Pressekonferenz am Ende dieser Reise äußerte er unter anderem seine Beunruhigung in Bezug auf die Situation in der Region Westpapua. „Ich bin auch besorgt aufgrund der Berichte über den übermäßigen Einsatz von Gewalt durch Sicherheitskräfte, Drangsalierung, willkürliche Verhaftungen und Inhaftierungen in Papua“.

Er fügte hinzu, dass die indonesische Regierung die UN eingeladen...

Mitglieder des niederländischen Unterhauses äußerten sich besorgt über die  Situation in West Papua und sprachen von einer "Unterdrückung der indigenen Bevölkerung Westpapuas in Indonesien". Die SGP (deutsch: Reformierte Politische Partei) stellte am 7. Februar Fragen zu Westpapua an Außenminister Halbe Zijlstra. Unterstützt wurde sie dabei von der VVD, CDA, D66, ChristenUnie, PVV, GroenLinks, SP und der PvdA.

Die Parteien wollten vom Außenminister wissen, was er von der Situation in Westpapua...

Die Journalistin Rebecca Henschke wurde Anfang Februar gezwungen, die Region Westpapua zu verlassen, weil Beiträge auf ihrem Twitter-Account angeblich Mitglieder des Militärs gekränkt hätten. Henschke war in der Asmat Region, um über eine Masernepidemie und der einhergehenden Mangelernährung zu berichten, bei der mittlerweile über 60 Kinder gestorben sind.

Rebecca Henschke, die seit 12 Jahren in Indonesien tätig ist, postete bei Twitter unter anderem ein Bild von Warenlieferungen am Hafen und...

Das Büro für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung (JPIC) der Tabernakel Kirche in Papua (KINGMI Papua) hat berichtet, dass indonesische Sicherheitskräfte in der Stadt Moanemani im Landkreis Dogiyai Demonstranten daran hinderten eine friedliche Demonstration zum internationalen Tag der Menschenrechte am 10 Dezember 2017 zu veranstalten. Menschenrechtsverteidiger berichteten, dass schwer bewaffnete Mitglieder der Infanterie (AD), der Luftwaffe (AU), der Polizeispezialeinheiten...

Die Nachrichten-Webseite KBR hat berichtet, dass der ehemalige politische Gefangene und prominenter Unabhängigkeitsaktivist Filep Karma am 3. Januar 2018 von fünf Luftwaffenoffizieren am Soekarno-Hatta Flughafen von Cengkarang aufgehalten wurde. Die Sicherheitskräfte hatten Filep Karma gegen 21.00 im Flughafengebäude abgefangen, weil er einen Anstecker mit einer Morgensternflagge am Hemd trug. Die Morgensternflagge gilt in Westpapua als Symbol kultureller Einheit und wird deshalb auch von der...