Die Geschichte als Zeitstrahl

Das Königreich der Niederlande zieht eine Linie

  • 1848

Das Königreich der Niederlande zieht eine Linie in der Mitte der Insel Neuguinea und erklärt die westliche Hälfte zum eigenen Staatsgebiet.

1848
17.8.1945

Ausrufung der Unabhängigkeit Indonesiens

  • 17.8.1945

Ausrufung der Unabhängigkeit Indonesiens durch Sukarto und Hatta. Die Zugehörigkeit Westpapuas zu Indonesien ist zwischen Sukarno und Hatta strittig.

Nationale Flagge

  • 01.12.1961

Der Neuguinearat beschließt eine eigene nationale Flagge (die Morgensternflagge), eine Nationalhymne und eine eigene Währung für „Papua Barat“ (West Papua).

01.12.1961
1959-1962

USA unterstützen die indonesische Regierung

  • 1959-1962

Die USA unterstützen die indonesische Regierung, um ihre eigenen Interessen im Kalten Krieg zu wahren und üben Druck auf die Niederlande und Australien aus, ihnen darin zu folgen.

Ganz Indonesien muss Westpapua vom niederländischen „Kolonialjoch“ befreien

  • 19.12.1961

Trikora-Befehl des indonesischen Präsidenten Sukarno: Ganz Indonesien muss Westpapua vom niederländischen „Kolonialjoch“ befreien. Ziel war es, die Bildung eines unabhängigen Staates Westpapua zu verhindern.

19.12.1961
15.08.1962

New Yorker Abkommen

  • 15.08.1962

Das New Yorker Abkommen zwischen den Niederlanden und Indonesien wurde unter Vermittlung der USA und der UNO unterzeichnet. Nach einer Übergangsverwaltung durch die UN soll Westpapua an Indonesien übertragen werden.  Der Bevölkerung Westpapuas wird jedoch ein Unabhängigkeitsreferendum versprochen, das 1969 stattfinden soll.

Übergabe der Verwaltung

  • 01.05.1963

Übergabe der Verwaltung von der UNTEA an die Republik Indonesien und Rückzug der UNO.

01.05.1963
60er Jahre

Gründung der OPM

  • 60er Jahre

Gründung der OPM (= Organisasi Papua Merdeka = Organisation für ein freies Papua) und Beginn des bewaffneten Konflikts zwischen Kämpfern der Unabhängigkeitsbewegung und indonesischen Sicherheitskräften.

Schürfrechte in Westpapua

  • 1967

Nachdem in den Jahren zuvor Gold- und Kupfervorkommen in Westpapua entdeckt wurden, genehmigt Indonesien dem US-Unternehmen Freeport McMoRan Schürfrechte in Westpapua.

1967
1969

Durchführung des „Act of Free Choice“

  • 1969

Durchführung des „Act of Free Choice“, bei dem 1025 von der indonesischen Regierung handverlesene Wahlmänner unter Zwang und Androhung von Gewalt für den weiteren Anschluss Westpapuas an Indonesien stimmen mussten.

Inzwischen wird allgemein anerkannt, dass die Abstimmung eine Farce war und die indonesische Regierung mit voller Unterstützung der UNO das New Yorker Abkommen verletzt hat.

Unabhängigkeit Westpapuas

  • 01.07.1971

Die OPM ruft unter ihrem Anführer Seth Rumkorem in der sog. Markas Viktoria im Hinterland von Jayapura die Unabhängigkeit Westpapuas aus.

Seitdem ist der 1. Juli so etwas wie ein Nationalfeiertag der Papuas.

An diesem Tag kommt es regelmäßig zu Demonstrationen und deren gewaltsamen Auflösungen durch Sicherheitskräfte.

01.07.1971
10.05.1998

Sturz des Präsidenten

  • 10.05.1998

Rücktritt / Sturz Präsident Suhartos

Gesetz über die Sonderautonomie

  • 01.01.2001

Inkrafttreten eines Gesetzes über die Sonderautonomie für Westpapua (Gesetz Nr. 21/2001).

Die Bestimmungen des Gesetzes werden nur halbherzig umgesetzt.

01.01.2001
August und September 2019

Anti-Rassismus-Proteste

  • August und September 2019

Anti-Rassismus-Proteste in Westpapua mit einer Vielzahl an Verletzten und Toten.

Corona in Westpapua

  • März 2020

Das Coronavirus erreicht Westpapua.

März 2020
2020/2021

Verschärfung des bewaffneten Konflikts

  • 2020/2021

Verschärfung des bewaffneten Konflikts in Westpapua.

Zwischenzeitlich sind über 60.000 Papuas auf der Flucht im eigenen Land.

Die Terrorismus-Klassifizierung der TPNPB-OPM im April 2021 rechtfertigt die weitere Stationierung von Militär in Westpapua.

Entscheidung zur Sonderautonomie Westpapuas

  • 15.07.2021

Obwohl die Papuas vielfach friedlich gegen die Verlängerung der Sonderautonomie demonstriert haben, verabschiedet der indonesische Parlamentsausschuss das überarbeitete Gesetz zur Sonderautonomie Westpapuas.

Zukünftig erhält die Zentralregierung in Jakarta wieder mehr Entscheidungsgewalt über die Verteilung der Autonomiefonds, die Bildung neuer Provinzen in Westpapua wird erleichtert und die institutionelle Vertretung der indigenen Papuas durch lokale politische Parteien wird abgeschafft.

15.07.2021

Mehr zur Geschichte

Der Name Papuas

Der Name Papua ist ursprünglich keine Selbstbezeichnung. Schon der Portugiese Jorge de Meneses, der die Nordwestküste 1526 erreichte, soll von den Inseln als den „Ilhas

weiterlesen »

Die vorkoloniale Epoche

Die Geschichte West-Papuas vor den ersten Kontakten mit der westlichen Welt liegt für uns weitgehend im Dunkeln. Doch auch bevor die Aufzeichnungen portugiesischer, spanischer oder

weiterlesen »

Kolonie der Niederlande

Nach dem Niedergang der Ostindischen Compagnie zeigten sich immer häufiger britische Handels- und Erkundungsschiffe in der Region. 1775 errichtete ein britischer Händler eine Niederlassung im

weiterlesen »

Protestantische Mission

Am 5. Februar 1855 waren auf der kleinen Insel Mansinam in der Nähe des heutigen Manokwari die beiden ersten protestantischen Missionare, die beiden Deutschen Carl

weiterlesen »

Unter indonesischer Herrschaft

Mit Erklärung ihrer Unabhängigkeit hatten die Papua den Zorn des indonesischen Staatspräsidenten Sukarno herausgefordert. Sukarno hatte den Anspruch auf „Irian“, wie er West Papua nannte,

weiterlesen »